Tipps zum Vergleich bei Online-Brokern

partnership-526414_640-300x212Egal, welches Wertpapier man handeln will, immer wieder stellt sich die Frage nach einem Online Broker, der den Handel abwickelt und dafür natürlich die entsprechenden fremden Spesen und Gebühren zuzüglich seiner eigenen Kosten dem Kunden in Rechnung stellt. Da sich wie überall auch „Schwarze Schafe“ unter den Online Brokern befinden, sollen die nachstehenden Punkte einige Anregungen für einen Online Broker Vergleich geben. Für Anfänger und Trader, die noch nicht ganz so sicher im Wertpapierhandel sind, ist natürlich zunächst die Möglichkeit der Eröffnung eines kostenlosen Demokontos bei einem Online-Broker sehr wichtig. Und diese Möglichkeit sollten sie auf jeden Fall nutzen und als Kriterium bei einem Vergleich der Online Broker mit heranziehen.

Die meisten Kreditinstitute verfügen über eigene Online Broker, die man dem Kunden natürlich auch gleich wärmstens empfiehlt. Die Grenzen zwischen Banken und Brokern sind hier fließend. Aber ist das dann auch in jedem Fall der Beste für den Kunden oder gibt es kostengünstigere mit mehr Möglichkeiten und Service?
Die Frage, was möchte ich handeln, stellt sich als nächstes. Möchte ich stock-exchange-911619_640-300x225nur die „klassische Varianten“ im Depot haben und handeln, also Aktien, Fonds Renten, Zertifikate, Optionsscheine etc.? Oder will, kann und darf (auf Grund meiner Risikoeinstufung) ich ein höheres Risiko beim Traden eingehen, also Währungen, CFD, Optionen etc. Dann sind wieder andere Kriterien als bei den klassischen Brokern notwendig.
Ein entscheidendes Kriterium bei einem Online Broker Vergleich ist die zeitnahe Ausführung und die Abrechnung der Aufträge durch den Broker. Besonders wichtig ist die zeitnahe Ausführung beim Traden. Auf der Plattform sollten die entsprechenden Instrumente für den automatisierten Handel vorhanden sein. Ganz wichtig, ist dass diese Instrumente wie zum Beispiel die Alarmfunktion oder Stopp- loss Funktion auch schnell und einfach einsetzbar sind. Da die Online-Broker ohne Filialnetz arbeiten, ist eine gute Erreichbarkeit rund um die Uhr per Telefon und Fax sehr wichtig, um im Falle eines Ausfalls der Onlineverbindung schnell handeln zu können. Auch auf die Möglichkeit eines deutsch- oder zumindest englischsprachigen Chat sollte man bei einem Vergleich achten.
Zu beachten sind aber nicht nur die Kosten für den Handel mit shield-64065_640Wertpapieren. Ein wichtiger Faktor sind auch die Kosten für die Aufbewahrung der Wertpapiere. Hier gibt es unterschiedliche Modelle. Manche Broker locken z.B. mit einem Jahr kostenfreier Verwahrung. Wer sich nach Ablauf des Jahres nicht gleich wieder einen neuen Broker suchen will, weil der Broker seiner Wahl zu teuer geworden ist, sollte sich bei dem Broker-Vergleich die Unterlagen genau durch lesen, bevor er das Depot eröffnet. Die Trader von CFD, Währungen und Optionen werden meistens neben den „klassischen“ Wertpapierbroker auch noch einen oder mehr Broker für diese Wertpapiere besitzen, da in der Regel nicht alles bei einem Broker zu handeln geht.

Weil sich auch das Finanzamt immer dafür interessiert, welches Wertpapier mit welchem Erfolg gehandelt wurde, ist eine ordentliche Jahressteuerbescheinigung auch ein sehr wichtiges Kriterium, speziell dann, wenn man einen Online Broker außerhalb Deutschlands oder der EU wählt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *